Katholische Pfarrei St. Elisabeth
Kirchen Gemeindeleben Gottesdienste & Veranstaltungen Seelsorge & Sakramente

EHE

Trauung bedeutet, daß sich zwei Menschen gegenseitig anvertrauen. Sie lassen sich ganz auf den Anderen ein, und beginnen einen neuen Lebensabschnitt zu zweit. Zugleich gilt die Ehe als Abbild des Bundes zwischen Christus und der Kirche: Wie Christus und die Kirche eins sind, so gilt die Ehe als unauflösbare Gemeinschaft. Wer die Ehe eingeht, begibt sich damit in eine lebenslange Gemeinschaft in Liebe und Treue, häufig verbunden mit der gemeinsamen Verantwortung für Kinder.

"Ich verspreche dir die Treue in guten wie in bösen Tagen,
in Gesundheit und Krankheit, bis das der Tod uns scheidet.
Ich will dich lieben, achten und ehren alle Tage meines Lebens."

In der kirchlichen Trauung kommt aber darüber hinaus zum Ausdruck: Wir vertrauen Gott unseren gemeinsamen Weg an, wir machen ihn zu unserem Wegbegleiter. Die Kirche lädt dazu ein, Jesus Christus mit in diesen Bund zu nehmen. Aus diesem Grund versteht die katholische Kirche die Ehe als ein Sakrament, also als ein Zeichen, in dem Gott den Trauenden seine Liebe und Hilfe für das gemeinsame Leben zusagt.

Das Ehesakrament spenden sich Frau und Mann selbst. Voraussetzung hierfür ist der aufrichtige Ehewille der Partner und die Bereitschaft, eigene Kinder anzunehmen. Das gegenseitige Eheversprechen geben sich die Brautleute vor dem Priester und den Trauzeugen - im Angesicht der Kirche und in der Verantwortung vor Gott.

Für einen Termin bitten wir um Anfrage im katholischen Pfarramt (0365 / 26461).